• Warum brauchen wir immer Sündenböcke?

    Gesellschaft

    Warum brauchen wir immer Sündenböcke?

    Arbeitslosigkeit, Angst vor Altersarmut, Sorge um sozialen Absturz – warum der Frust sich nicht nur in Deutschland an Minderheiten entlädt, darüber sprach stadtgottes-Chefredakteur Albert Herchenbach mit dem Sozialpsychologen Prof. Heiner Keupp

  • Menschlicher Abgrund und Gottes Hilfe

    Menschlicher Abgrund und Gottes Hilfe

    Paul ist seit 16 Jahren in der Psychiatrie. Mit seinem Seelsorger entdeckt er einen neuen Weg – jenseits von Gewalt und Gegengewalt. Unsere Autorin Dorothée Becker hat beide in der Kapelle der psychiatrischen Klinik getroffen

     
  • Wohnen in der Kirche – Seniorenheim für Obdachlose

    Wohnen in der Kirche – Seniorenheim für Obdachlose

    Alt. Wohnungslos. Pflegebedürftig. Keine gute Kombination. Manfred Kalkmeister weiß das. In Münster hat er in einem besonderen Wohnprojekt ein neues Zuhause gefunden. Wo er heute schläft, haben früher die Gläubigen gebetet

     
  • Alte Kirchenlieder in neuem Design

    Alte Kirchenlieder in neuem Design

    „Schläft ein Lied in allen Dingen ...“ – Joseph von Eichendorff meinte es wohl metaphorisch, als er diese Zeilen schrieb. Zum 180. Geburtstag seines Gedichts „Wünschelrute“ werden seine Verse Wirklichkeit. Eine Behinderteneinrichtung in Straubing stellt aus den ausgemusterten Gotteslob-Büchern moderne Möbel, Kreuze und Engelfiguren her. Diese sehen gut aus und haben einen großen emotionalen Wert

     
  • „Auch Christen haben oft ein magisches Verständnis“

    „Auch Christen haben oft ein magisches Verständnis“

    Schon seit vielen Jahren setzt sich Pater Joachim Piepke SVD wissenschaftlich mit Hexenglauben auseinander. Der Leiter des Anthropos Instituts in Sankt Augustin erklärt im Interview, warum es menschlich ist, für unerklärliche Dinge nach „transzendenten“ Antworten zu suchen

     

stadtgottes, März 2015

 
  • \

    Titelthema

    "Fasten Sie im Ramadan?"

    Seit 2010 gibt es in den Schulen Nordrhein-Westfalens Islamunterricht für muslimische Kinder. Lehrer Duran Terzi will, dass die Schüler lernen, Fragen zu stellen

     
  • Gutes für die Pumpe

    Gesundheit

    Gutes für die Pumpe

    Wenn Ihnen etwas allzu sehr zu Herzen geht, wird es höchste Zeit, sich um dieses Organ zu kümmern

     
  • \

    Gesellschaft

    "Ich will keine Rache"

    Er war noch ein kleines Kind, als sein Bruder massakriert und die ganze Familie ins Vernichtungslager gebracht wurde. Doch heute will Robert Zollitsch, emeritierter Erzbischof von Freiburg, nur eines: Versöhnung in Europa

     
  • Sollten Christen den Koran lesen?

    Interview

    Sollten Christen den Koran lesen?

    Unsere Gesellschaft ist multireligiös geworden - und dazu gehört auch, dass Gott immer mehr Menschen völlig unbekannt ist. Eine Chance für Christen. Das sagt der Religionswissenschaftler Dr. Thomas Lemmen. stadtgottes-Chefredakteur Albert Herchenbach sprach mit ihm

     
  • Müllmenschen

    Steyler Welt

    Müllmenschen

    Tausende Menschen hausen auf Müllbergen und durchsuchen den Abfall nach Brauchbarem. Auf der Philippinen-Insel Cebu leben Steyler Missionare bei den Müllsammlern

     
 
 

News-Ticker

Heute haben Namenstag

Unser Missions-Blog

Jedes Buch hilft!

02.03.2015, Deutschland

Der Bücherflohmarkt der Steyler Missionare in Sankt Augustin konnte mit dem Verkauf zahlreicher Bücherspenden 2014 das Projekt "Aids-Waisen" in Thailand mit 32.500€ unterstützen. 2015 werden die Spenden an Straßenkinderprojekte in Chile und Angola gehen

Gedanken zum Tag

2012-03-04.jpg

Dossier: Angst vor dem Islam?

Kreuz und Halbmond - passt das zusammen?© Getty Images

Die erschütternden Attentate in Paris haben die Menschen verunsichert. Viele fragen sich: Muss ich Angst vor dem Islam haben? "Nein", sagt der Steyler Missionar Pater Hans Peters. Lesen Sie in unserem Online-Dossier die Begründung unseres Theologischen Experten. Außerdem erklären wir Ihnen, was der christlich-islamische Dialog ist und stellen Ihnen muslimische Jugendarbeit in Deutschland vor.

Hier geht's zum Dossier

Facebook
Messbund

Anne-Sophie Mutter über die stadtgottes:

Anne-Sophie Mutter© dpa/Marc Tirl

"„stadtgottes“ hebt sich deutlich von der Oberflächlichkeit im massenmedialen Einerlei ab. Wer das Magazin das erste Mal in die Hand nimmt, mag überrascht sein, mit welcher Lebensnähe auch heikle Themen hier offen diskutiert werden. Die Lektüre bereichert auch all diejenigen, die nicht der katholischen Kirche angehören. Und
da der Erlös zu 100 Prozent in soziale Projekte geht, versteht sich ein Abo schon von selbst."“

Anne-Sophie Mutter, Violonistin

 

Unser Klosterladen-Angebot

Kerze

"Erwachendes Leben"

Schwester Georgia, lange Jahre Generalsekretärin der Franziskanerinnen, ist eine begnadete Künstlerin. Mit ihren Aquarellen vermag sie es, der Kraft Gottes einen besonderen Ausdruck zu verleihen. Auch im Aquarell für die Kerze „Erwachendes Leben.“ Wenn das Leben erwacht und die ersten Knospen zusehen sind, freuen wir uns alle auf die Sonnenstrahlen, die wir geschenkt bekommen. 
[weitere Informationen...]

 

Nächste Termine

  • 09.03.2015 - 13.03.2015, Laupheim | Deutschland

    Basenfasten

    Der Körper wird entsäuert und entschlackt. Bei dieser schonenden Form des Fastens wird Obst und Gemüse gegessen und Tee und Wasser getrunken. Von den Teilnehmern unterschiedlich zubereitete Kräuter unterstützen die Entschlackung. Auch Körperübungen und Bewegung an der frischen Luft gehören zum Programm. Geistliche Impulse stärken unsere Seele. Fußreflexzonenmassagen können zusätzlich gebucht werden.

     
  • 21.03.2015 - 28.03.2015, Sedrun | Schweiz

    Heilfasten mit Pater Pius Bucher

    Heilfasten ist die älteste und natürlichste Gesundheitsvorsorge. Der Körper baut Umweltgifte, Fette und Krankheitsherde ab. Meditation, Wanderungen, Besichtigungen und viel Freizeit sorgen für Entspannung und geben dem Tag Struktur.

     
  • 01.04.2015 - 06.04.2015, Steyl (Niederlande) | Deutschland

    Mitfeier der Kar- und Ostertage

    Durch inhaltliche Impulse und gemeinsame Feier der Liturgie suchen wir die Kraft von Ostern für unser Leben neu zu entdecken und lassen uns den Frieden Jesu, dem Auferstandenen, schenken.

     

Helfen per SMS!