• Irak: Gnadenlose Jagd auf Christen

    Weltweit

    Irak: Gnadenlose Jagd auf Christen

    Die Flucht der letzten Christen aus Mossul markiert eine neue Eskalationsstufe im Kampf des radikalen Islam gegen die alten christlichen Kirchen im Irak. Viele Christen sind bereits aus ihrer Heimat geflohen. Selbst Mönche mussten jetzt ohne Hab und Gut zu Fuß ihr Kloster verlassen. Der Vatikan fordert ein „mutiges Eintreten aller Kirche für verfolgte Christen“

  • \

    "Sie sah aus, als ob sie schläft"

    Marion Hogl, Kinderfotografin aus München, hat das Sternenkind Leonie fotografiert, um ihren Eltern eine schöne Erinnerung zu schenken. Der Fototermin lässt sie bis heute nicht los

     
  • 50 Jahre Halle-Neustadt: zwischen Plattenbau und Schreibmaschine

    50 Jahre Halle-Neustadt: zwischen Plattenbau und Schreibmaschine

    Im Juli 1964 entstand die DDR in der DDR, die Chemiearbeiterstadt Halle-Neustadt. Mit ihr ging das Versprechen des kleinen Glücks einher. Ein neuer Mensch sollte geschaffen werden. Neue Stadt, neuer Mensch – aber war das wirklich so einfach? Ein Rückblick auf die Entstehung einer Vorzeigestadt

     
  • Stipendien für angehende Theologen

    Stipendien für angehende Theologen

    Die Philosophisch-Theologische Hochschule St. Augustin (PTH) bietet für das kommende Studienjahr Deutschlandstipendien an. Bewerben können sich alle, die an der Hochschule als Ersthörer eingeschrieben sind oder sich zum Wintersemester immatrikulieren wollen – auch Studienanfänger. Die Ausschreibungsfrist endet am 15. August

     
  • Auf den Spuren der Kronenträger

    Auf den Spuren der Kronenträger

    850 Jahre ist es am 23. Juli her, dass die Gebeine der Heiligen Drei Könige nach Köln kamen. Die Reliquien und der Kult um sie beeinflussten die Entwicklung der Stadt am Rhein immens. Noch heute pilgern viele Menschen zu ihrem Schrein im Kölner Dom. Aber wo haben die drei Weisen in über acht Jahrhunderten noch ihre Spuren hinterlassen. stadtgottes.de-Mitarbeiterin Severina Bartonitschek hat sich in Köln auf die Suche gemacht

     

stadtgottes, Juli/August 2014

 
  • Und was habe ICH davon?

    Das Gespräch

    Und was habe ICH davon?

    Energiewende ja — aber das Windrad nicht hinter meinem Haus! Asylbewerber gern — aber bitte im Nachbardorf! Warum Solidarität und Engagement Grenzen haben, darüber sprach stadtgottes-Chefredakteur Albert Herchenbach mit dem Soziologen Professor Armin Nassehi

     
  • Ein Glück, du lebst!

    Gesellschaft

    Ein Glück, du lebst!

    Sie hatte den Beratungsschein in der Tasche. Und drei Tage Zeit, sich zu entscheiden: für oder gegen eine Abtreibung. Die Angst sagte: Ein Leben mit Kind, das schaffst du nicht!

     
  • Und führe uns nicht in Versuchung

    Glauben

    Und führe uns nicht in Versuchung

    Wer kennt sie nicht, die „zarteste Versuchung, seit es Schokolade gibt“? In der Werbung scheint es noch „süß“ und reizvoll zu sein, einer Versuchung genüsslich nachzugeben. Aus der Erfahrung unseres gelebten Christenalltags hingegen wissen wir aber auch, dass der Versuchung zu unterliegen alles andere als lebensförderlich ist und auch nicht glücklich macht. Ist es aber wirklich denkbar, dass Gott den Menschen in Versuchung führt?

     
  • Der letzte Bauer von Hannover

    Titelthema

    Der letzte Bauer von Hannover

    Landspekulation, Dumpingpreise, Knochenarbeit von früh bis spät – kein Wunder, dass täglich drei Landwirte ihren Betrieb dichtmachen. Und dennoch gibt es Bauern, die niemals aufgeben würden

     
  • Unsere Mission heißt Beten

    Steyler Welt

    Unsere Mission heißt Beten

    Still, abgeschieden, meditativ: Seit 100 Jahren beten die „Dienerinnen des Heiligen Geistes von der Ewigen Anbetung“ in ihrem großen Kloster direkt an der Maas. stadtgottes-Redakteurin Christina Brunner hat eine von ihnen getroffen

     
 
 

News-Ticker

Heute haben Namenstag

Unser Missions-Blog

Pilgerweg des Lebens

02.07.2014, Spanien

Gemeinsam mit 80 Leserinnen und Lesern der stadtgottes aus Österreich machte sich Pater Manfred Krause SVD auf den Weg nach Santiago de Compostela. Hier schildert er seine Eindrücke.

Gedanken zum Tag

2012-07-23.jpg
Facebook
Helfen per SMS
stadtgottes-Redakteurin Christina Brunner© Achim Hehn

Auszeichung für stadtgottes-Redakteurin

Die Reportage "Unser Sternenkind" (erschienen 09/21013) von stadtgottes-Redakteurin Christina Brunner wird mit dem Katholischen Medienpreis ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet am 27.10. 2014 in Bonn statt. In der Begründung heißt es: Außergewöhnlich ist die Nähe, die die Journalistin – und vor allem auch die Fotografin – zu der betroffenen Familie aufgebaut haben." Lesen Sie hier die ganze Jurybegründung und mehr zur Geschichte.

Markus Maria Profitlich über die stadtgottes:

Markus Maria Profitlich© privat

„"Die stadtgottes bietet eine gute Mischung, sie informiert über geschichtliche, soziale Themen mit einem offenen Blick in die Welt. Sie gibt Anregungen für ein bewusstes Leben aus dem Glauben.“"

 

Unser Klosterladen-Angebot

Steyler Tischkalender

Steyler Tischkalender

365 Mal Glück auf dem Tisch. Wunderschöne Fotos und Weisheiten. Auf jedem Kalenderblatt ist noch etwas Platz für die eigenen Gedanken.
- Praktischer Kalender zum Aufstellen
- Platz für persönliche Gedanken
- 12 Postkarten zum Abtrennen
- Segenswünsche für jeden Tag
[weitere Informationen...]

 

Nächste Termine

  • 24.07.2014 - 27.07.2014, Deutschland

    Reisemobilwallfahrt in Goch

    In Goch am Niederrhein findet auch in diesem Jahr wieder die Arnold-Janssen-Reisemobilwallfahrt statt. Höhepunkte sind der gemeinsame Gottesdienst und die anschließende Prozession mit Segnung der Fahrzeuge durch den Steyler Missionar Pater Hans Peters.

     
  • 24.07.2014, Laupheim | Deutschland

    Märchenabend

    Zauber der Märchen – nicht nur von den Gebrüdern Grimm. Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie sich entführen in die Welt der Märchen aus aller Welt.

     
  • 25.07.2014 - 27.07.2014, Laupheim | Deutschland

    Einen neuen Aufbruch wagen

    Meditativ-musisches Wochenende. Singen ist gut für uns Menschen und unverzichtbar für den Glauben. Singen ist die Sprache des Herzens und öffnet unsere Seele. Sie hilft uns aufzubrechen und Neues zu wagen.

     

Helfen per SMS!