Steyler Welt

[Film] Die stadtgottes und ihre Förderer

Was wäre eine Zeitschrift ohne die Menschen, die sie verteilen? Unser Film zeigt, wie wichtig die ehrenamtlichen Austräger, die sogenannten „Förderer“ für die Steyler sind. Schon Arnold Janssen konnte sich zu seiner Zeit voll und ganz auf die Förderer verlassen. Wir sagen Danke!

Wenn Sie sich dafür interessieren Förderer zu werden, melden Sie sich bei uns unter 02157/12020

Tobias Böcher

Facebook Like aktivieren
 

Artikel kommentieren

 

Leser-Kommentare

  • Elisabeth Göke
    04.04.2017 12:11 Uhr

    Auch ich bin mit der Stadt Gottes aufgewachsen.Wir (meine Mutter Theresia Budde) haben viele Jahre in Brakel mit Fam.Sellerberg die Stadt Gottes (einige Hundert) verteilt.Besonders gern, erinnere ich mich an die Besuche im Missionshaus St.Xaver in Bad Driburg, an
    Bruder Antonius, Bruder Luzinian und Bruder Ambrosius.
    Wir wurden im Missionshaus immer sehr verwöhnt;am Schönsten waren die Besuche im Museum"bei den Tieren" und in der Buchhandlung.
    Bruder Antonius-ich sehe ihn noch heute mit seiner Motorradkleidung- hat immer von der "lieben Mutter Budde" gesprochen.
    Zwischenzeitlich waren wir mit einer Kolpingsfamilie auch zu Besuchin Steyl.
    Diese Erinnerungen werden wach, nachdem ich mir das Video angeschaut habe.
    Herzliche Grüße aus Wedel
    an Pater Ommerborn und Pater Krause
    Elisabeth Göke

 
 

Weitere aktuelle Beiträge

  • Zum 100. Geburtstag von Yrsa von Leistner

    Die international bekannte Malerin und Bildhauerin Yrsa von Leistner lebte mehr als 40 Jahre auf dem Gelände der Steyler Missionare in Sankt Augustin. Dieses Jahr wäre sie 100 Jahre alt geworden.

     
  • „Bestohlen haben uns nicht die Sportler, sondern die Politiker!

    Leere Kassen, marode Stadien – als vor einem Jahr die Olympischen Spiele in einem Feuerwerk endeten, war schon bald klar: Die politische und wirtschaftliche Lage in Brasilien bleibt explosiv. Für den brasilianische Steyler Missionar Pater Omir Oliviera sind daran jedoch nicht die Olympischen Spiele schuld

     
  •  
  • Hoffen auf ein Wunder

    Auf den Straßen herrscht die Gewalt. Todesopfer werden beklagt. Seit Wochen protestieren die Menschen auf Venezuelas Straßen für ihr Recht auf Demokratie. Auch die Steyler leiden unter der Situation

     
  • Zwei Bischöfe gehen in „Reha“

    Wer könnte es ihnen verübeln. Liborius und Kilian sind heilig und fast 800 Jahre alt. Außerdem haben sie seit 1815 ihren Platz über den Portaltüren des Paradiesportals am paderborner Dom nicht verlassen. Jetzt wurde es Zeit für eine Restauration

     
  •