• Lebens- und Familienberater

    Sind Behinderungen Strafen Gottes?

    Eine gute Freundin hat zwei Kinder. Das jüngere Kind ist schwer behindert. Meine Freundin ist katholisch, ihr Mann evangelisch. Sie haben sich ökumenisch trauen lassen. Bei dem Traugespräch mit dem katholischen Pfarrer hat sie versprochen, die Kinder katholisch taufen zu lassen. Da sie aber in eine Gegend gezogen sind, die fast ganz evangelisch ist, haben sie die Kinder evangelisch taufen lassen. Nun macht sie sich Vorwürfe, das gegebene Versprechen gebrochen zu haben und meint, die Behinderung sei dafür eine Strafe Gottes. Von diesem Gedanken kommt sie nicht los.

     
  • Lebens- und Familienberater

    Meine Schwägerin wird ausgenutzt, soll ich mich einmischen?

    Mein Bruder ist im Alter von 38 Jahren an Krebs gestorben. Er besaß ein kleines Transportunternehmen. Meine Schwägerin hat alles geerbt. Sie hatten keine Kinder. Meine Schwägerin führt seitdem das Unternehmen ziemlich erfolgreich weiter. Vor gut einem Jahr hat sie einen neuen Lebenspartner kennengelernt, der jetzt auch seit ein paar Monaten bei ihr wohnt. Anscheinend wollen sie auch heiraten und eventuell auch Kinder haben. Meine Schwägerin ist den ganzen Tag in ihrem Betrieb. Ihr Lebenspartner ist zu Hause und besorgt den Haushalt. In seinem Beruf arbeitet er nicht mehr, obwohl er erst Mitte 40 ist. Ich habe den Eindruck, dass er meine Schwägerin emotional und finanziell ausnimmt und sich auf ihre Kosten ein gutes Leben verschafft. Ich kann das nicht mehr lange ansehen und ich frage mich, ob ich nicht mal meiner Schwägerin die Augen für ihre Situation öffnen soll?

     
  • Lebens- und Familienberater

    Ist mein Freund ein Muttersöhnchen?

    Ich bin Studentin und habe einen jungen Mann kennengelernt, der mir wegen seiner vorsichtigen und zurückhaltenden Art sehr gefällt. Obwohl er ein paar Jahre älter ist als ich, lebt er noch bei seinen Eltern. Er denkt gar nicht daran, dort auszuziehen. Habe ich es mit einem „Muttersöhnchen“ zu tun, das unfähig für eine reife Beziehnung ist?

     
  • Lebens- und Familienberater

    Die Liebe ist weg – soll ich mich trennen?

    Wir sind nicht verheiratet, leben aber seit acht Jahren zusammen. In den ersten Jahren erfuhren wir so etwas wie die große Liebe. Aber die ist vergangen. In vielen Dingen verstehen wir uns nicht mehr. Immer wieder geraten wir in Streit und machen uns gegenseitig das Leben schwer. Soll ich mich trennen und mit einem anderen Partner neu beginnen?

     
  • Lebens- und Familienberater

    Neue Liebe mit schlechtem Gewissen?

    Vor vier Jahren ist mein Mann tödlich verunglückt. Auch jetzt fühle ich mich ihm sehr verbunden. Meine drei Kinder haben mir in der schweren Zeit viel geholfen. Nun habe ich einen Mann kennengelernt. Das gibt mir viel Lebenszuversicht. Aber ich habe ein schlechtes Gewissen meinem verstorbenen Mann gegenüber. Darf ich diese Beziehung leben?

     
  • Lebens- und Familienberater

    Enge ich andere mit meiner Liebe ein?

    Ich bin 18 Jahre alt und stehe im Moment ganz isoliert da. Immer wieder wenden sich meine Freundinnen und Freunde von mir ab. Nach einer gewissen Zeit gehen alle meine Beziehungen kaputt. Dabei bemühe ich mich, ganz für andere da zu sein und sie ganz zu verstehen. Mein letzter Freund machte mir öfter den Vorwurf: „Du frisst mich mit deiner Zuneigung noch auf.“ Was mache ich falsch?

     
  • Lebens- und Familienberater

    Wie erklärt man Kindern Himmelfahrt?

    Wir haben zwei prächtige Mädchen, acht und fünf Jahre jung. Sie sind wissbegierig. Ein großes Problem war für uns, ihnen „Christi Himmelfahrt“ und „Maria Himmelfahrt“ zu erklären. Das ist uns nicht gelungen.

     
  • Lebens- und Familienberater

    Ich verliere meine Lebensfreude

    Vor zehn Jahren habe ich mich von meinem sehr gewalttätigen Mann getrennt und neben meinem Beruf als Sekretärin meine beiden Söhne allein großgezogen. Ich bin richtig stolz auf sie. Mein ehemaliger Mann hatte schon bald wieder eine neue Beziehung. Vor zwei Jahren ist er plötzlich verstorben. Je älter und selbstständiger meine Söhne werden, umso einsamer fühle ich mich mit meinen 48 Jahren. Oft werde ich schwermütig. Meine Lebensfreude geht immer mehr verloren. Was soll ich tun?

     
  • Lebens- und Familienberater

    Haben wir in der Erziehung versagt?

    Mein Mann und ich haben unsere beiden Kinder gut katholisch erzogen. Ich habe viel mit ihnen gebetet. Wir gingen auch sonntags immer wieder zur Messe. Jetzt ist meine Tochter geschieden und lebt mit einem Mann zusammen. Sie hat zwei Kinder, die nicht getauft sind. „Sie sollen sich später einmal selber entscheiden“, sagt meine Tochter. Was ist aber, wenn die Kinder vielleicht ungetauft sterben? Sind sie ewig verloren? Mein Sohn ist aus der Kirche ausgetreten und will vom Glauben nichts mehr wissen. Was haben wir als Eltern falsch gemacht?

     
  • Lebens- und Familienberater

    Ist Organspende eine Sünde?

    Ich habe einen Organspendeausweis. Ich glaube an Gott und an ein Leben nach dem Tod. Da sich im Tod meine Seele von meinem Körper trennt, brauche ich ihn nicht mehr und kann ihn anderen zur Verfügung stellen. Jetzt habe ich Bedenken. Jemand sagte mir, es sei Sünde, den Körper auszuschlachten. Niemand wisse, wann genau der Tod einträte. Der Hirntod sei eine künstliche Festlegung, um möglichst „frische“ Organe gewinnen zu können. Was meinen Sie?

     
 
 
  • Schwester Michaela Leifgen SSpS

    Psychologin

    Schwester Michaela Leifgen SSpS

    Psychologin, nennt sich selber eine psychosprirtuelle Begleitung

     
  • Pater Thomas Heck

    Experte für Seelsorge

    Pater Thomas Heck

    Bibliolog- und Bibliodramaleiter, Seelsorger für Cursillo, tätig in der ERwachsenenbildung und seelsorglicher Begleitung

     
  • Norbert Wolf

    Berater in Gelddingen

    Norbert Wolf

    Geschäftsführer der Steyler Bank in Sankt Augustin

     
  • Pater Fabian Conrad

    Rat in der Glaubenspraxis

    Pater Fabian Conrad

    Bibelwissenschaftler, Seelsorger, Schulrektor des Arnold-Janssen-Gymnasiums in St. Wendel, Missionssekretär der Deutschen Provinz

     
  • Pater Michael Kreuzer SVD

    Theologischer Experte

    Pater Michael Kreuzer SVD

    Magister der Theologie, war die letzten Jahre als Kaplan in Wien tätig, derzeit in der Bibelpastoral und als seelsorglicher Begleiter

     
  • Pater Hans Peters SVD

    Theologischer Experte

    Pater Hans Peters SVD

    Lizentiat in Theologie, Mitglied der "Gesellschaft für wissenschaftliche GEsprächs-Psychotherapie" (GwG), Lebensberatung, spirituelle Begleitung

     
  • Pater Elmar Pitterle SVD

    Theologischer Experte

    Pater Elmar Pitterle SVD

    Magister der Theologie, war 25 Jahre als Missionar in Chile im Einsatz. Jetzt tätig als Pfarrer und seelsorglicher Begleiter. Mitarbeiter der ,,Gesprächsinsel“ Wien