Reich geschmückte Hüte sind das Kennzeichen der Telfer Fasnacht. Nur alle fünf Jahre findet im Tiroler Telfs das Schleicherlaufen statt. 500 Männer...

[weiter...] 0 Kommentare

3.900 Katholiken in sechs Dörfern, drei Kirchen, zwölf Friedhöfe, zwei Altenheime: Bärbel Bloching ist Gemeindeleiterin in einer katholischen Pfarrei...

[weiter...] 0 Kommentare

"Nicht alles ist Gottes Wille" sagt der Steyler Missionar Pater Hansruedi Krieg. Mit stadtgottes-Redakteur Roger Tinner hat er über sein bewegtes...

[weiter...] 0 Kommentare

Gerit Kling spricht im stadtgottes-Interview über Freiheit, Geschwister und die Liebe.

[weiter...] 0 Kommentare

Katholiken in Hongkong inszenierten ein Musical über einen der ersten Missionare der Steyler in China und gewinnen damit internationale Preise.

[weiter...] 0 Kommentare

Er steckt in Softdrinks, Shampoos oder Fertiggerichten und wird aus Rotalgen gewonnen, die Frauen im seichten Wasser vor den Küsten Sansibars anbauen....

[weiter...] 0 Kommentare

Bruder Peter "Seraphim" Frunk kam bereits mit 15 Jahren zu den Steyler Missionaren. Dort entdeckte er seine Liebe zur Glasmalerei.

[weiter...] 0 Kommentare

Mit unserer Ernährung läuft einiges schief – das meint zumindest der 46-jährige Autor Bas Kast. Seine Bücher zum Thema („Der Ernährungskompass“) sind...

[weiter...] 2 Kommentare

Bibellektüre

Ein Jahr für die Bibel

Papst Franziskus hat den dritten Sonntag im Jahreskreis zum Sonntag des Wortes Gottes und die Katholische Bibelföderation für 2020 ein Jahr des Wortes Gottes ausgerufen. Beide Anlässe sind auch für die Steyler Missionare von Bedeutung, da sie das „Göttliche Wort“ (Societas Verbum Divini) im Namen tragen. „Ich begrüße es sehr, dass mit diesen beiden Anlässen die Grundlage unseres Glaubens und unserer Spiritualität – das Wort Gottes – nochmal explizit in den Mittelpunkt gestellt wird“, sagt Pater Ludger Feldkämper SVD, der von 1984-2000 Generalsekretär der Katholischen Bibelföderation gewesen ist. „Zwar kommt kein Gottesdienst ohne biblische Texte oder biblische Verweise aus, aber eine Neu-Vergewisserung über die Grundlagen des eigenen Glaubens ist gerade in der heutigen Zeit ungemein wichtig.“

Welche Art der Bibellektüre spricht Sie an? Haben Sie gar einen Lieblingsvers - und warum? Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen per Post, E-Mail oder Facebook mit!

Unser Missions-Blog

Julia war von als Missionarin auf Zeit in Taiwan, wo sie auch das Neujahrsfest gefeiert hat. Im aktuellen Freiwilligendienst in Johannesburg,...

[weiter...]

Heute haben Namenstag

22. Februar: Cathedra Petri

[zum Namenstag-Kalender]

Gedanken zum Tag

Nächste Termine

26.02.2020, 00:00 Uhr , Gästehaus St. Theresia, Eriskirch

Aschermittwoch für Frauen

Frauen müssen im Alltag Vielfältiges leisten und vieles davon ist für andere: Kinder, Partner, Eltern, Ehrenamt und viele/s mehr. Mit dem Aschermittwoch der Frauen wollen wir lhnen die Möglichkeit geben, innezuhalten und auf sich selbst zu achten.  Sie können die Fastenzeit bewusst für sich beginnen, bevor der Alltag Sie wieder einholt.

[weiter...]
26.02.2020, 00:00 Uhr , Gästehaus St. Theresia, Eriskirch

FastenFasten

Fasten ist inzwischen ein Alljahresthema geworden und für manche hat es Suchtpotential. Egal ob es um körperliches Abspecken und Reinigen geht oder um spirituelles: Vorschläge und Bücher zum Thema sind allgegenwärtig von Neujahr bis Weihnachten. Und die Gefahr dabei ist immer, dass es dabei eher ablehnend als zugewandt mit der Achtung der eigenen Würde zugeht, so wie sie uns eigen ist unabhängig davon ob wir schön, schlank, gesund, schlau, leistungsfähig, immerzu achtsam und allzeit tief und bewusst religiös sind ... Wir feiern an Ostern das geschenkte Leben in der Freiheit Gottes – Vielleicht bereiten wir uns darauf einmal mit Fastenfasten vor ...?

[weiter...]
26.02.2020, 00:00 Uhr , Gästehaus St. Theresia, Eriskirch

Filmexerzitien - Mit anderen Augen schauen

Filme spiegeln unsere Wünsche und Sehnsüchte, sie rühren an unseren Hoffnungen und Ängsten, erzählen uns echte Begebenheiten, werfen Fragen auf und geben Antworten; sie wecken Gefühle und lassen uns die verschiedensten Situationen miterleben, lassen uns nachdenken, lernen, träumen. An drei Abenden schauen wir Filme miteinander. Am nächsten Tag zeigen wir Ihnen einige Ausschnitte, die Sie zusammen mit einem (biblischen) Impuls in der Stille nachklingen lasen und betend betrachten. Am Nachmittag sind Sie eingeladen, sich über Ihre Erfahrungen mit den anderen Teilnehmenden auszutauschen.

[weiter...]