Der Steyler Missions-Messbund

Für wen sollen wir beten? Wir nehmen Sie in unseren Messbund auf

Jeder hat schon die Erfahrung machen dürfen, dass es tröstlich und ermutigend ist zu wissen, von anderen mitgetragen zu sein. In Christus sind wir verbunden mit allen unseren christlichen Schwestern und Brüdern weltweit. Wir bilden eine Familie, eine große Gemeinschaft von Glaubenden, die stark genug ist, füreinander einzustehen, gerade auch im Gebet und in der Feier der Eucharistie.

Täglich feiern wir Steyler Missionare rund um den Erdkreis die Heilige Messe in den verschiedensten Anliegen der Welt und der Kirche von heute, aber auch in den ganz persönlichen Anliegen der Menschen, die uns darum bitten. Das Messopfer eröffnet in besonderer Weise den Zugang zur Heilswirklichkeit Christi, denn in seinem Tod hat er Gottes bedingungslose Solidarität mit dem Leid und der Hilfsbedürftigkeit der Menschheit geoffenbart. Wir begegnen dem Auferstandenen in Wahrheit und schließen unsere Anliegen in seinen Sieg über den Tod mit ein. 

Daher haben wir die Gewissheit, dass unser Gebet für die Familien, für jene, die in Not sind, und für jene, die in schwierigen Situationen Unterstützung brauchen, im Messopfer Gehör findet. Wir beten für die jungen und alten Menschen, für die lebenden und verstorbenen Angehörigen, Freunde und Bekannten jener, die uns dies auftragen.

„Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen“ (Mt 18,20) und „Seid gewiss: Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt“ (Mt 28,20), sagt Jesus, unser Bruder und Herr.

Wer für unsere missionarische Arbeit in diesem Zusammenhang einen finanziellen Beitrag leisten möchte, dem sei herzlich gedankt. Die Gnade des Messopfers kann man nicht „kaufen“, denn alle Gnadengaben sind grundsätzlich „umsonst“ gegeben. Wir verstehen daher diese Unterstützung als Zeichen der Solidarität, Mithilfe und Ermutigung für unser weltweites Apostolat der Glaubensverkündigung. In über 80 Ländern der Erde stehen heute einige tausend Steyler Missionare im Dienst Jesu Christi. Sie verkünden das Evangelium in Wort und Tat, in kraftvollen und lebensnahen Zeichen der Nächstenliebe, der Mitsorge und Lebenshilfe.

Gebet für die Missionare und zur Verbreitung des Glaubens

Gott, unser Vater, du hast deinen Sohn als das wahre Licht in die Welt gesandt.
Offenbare den Menschen deine Wahrheit durch den Heiligen Geist,
den er uns verheißen hat, und öffne ihre Herzen für den Glauben. 
Gib, dass alle in der Taufe das neue Leben empfangen
und Glieder deines Volkes werden. Amen.

(Aus der Liturgie zur Verbreitung des Glaubens)

Formular für den Steyler Missions-Messbund:

Ich bitte um Aufnahme der Einzelperson(en)

Ich bitte um Aufnahme der Familie(en)

Die Aufnahmebestätigung soll geschickt werden an:

Eine Missionsspende in Höhe von €

Kontoverbindung

Steyler Bank

IBAN: DE49386215000000018788

BIC:GENODED1STB

Online-Kapelle

Viele Menschen aus aller Welt möchten am Grab des heiligen Arnold Janssen, dem Gründer des Steyler Missionswerkes, eine Kerze anzünden und eine Gebetsintention hinterlegen. Doch der Weg nach Steyl, wo sich sein Grab befindet, ist für viele zu weit. Dafür gibt es jetzt eine Onlinekapelle. Hier können Sie eine Kerze per Mausklick entzünden und Ihre Bitten und Anliegen aufschreiben. Diese werden mit hinein genommen in das Gebet der Hausgemeinschaft: eine neue, moderne Möglichkeit der Gebetsgemeinschaft.

Pater Manfred Krause hat die Onlinekapelle mit zwei Studenten entwickelt. Im Interview erzählt er von seiner Idee der virtuellen Kapelle.