Rezept des Monats

Hauptspeisen

Gebeizter Lachs mit Honig-Senf-Dill-Soße

Zutaten / für 10 Personen

1 kg Lachs (gute Qualität, Atlantik oder Norweger, keinen Pazifiklachs)  
1 kg Zucker 
330 g Salz
250 g Pimentkörner
200 g schwarze Pfefferkörner 
200 g Senfkörner 
125 g Wacholderbeeren 
1 Schnapsglas Wodka (oder einen anderen Hochprozentigen)
1 Schnapsglas Olivenöl
4 TL getrockneter und gehackter Dill
150 ml Honig
3–4 TL mittelscharfer Senf

Zubereitung

Lachs beim Einkauf enthäuten lassen. Die Beize wird aus Zucker, Salz und den frisch gemahlenen Gewürzen gemischt. Lachs mit Wodka und anschließend mit Öl einreiben, 2 TL des gehackten Dills auf beide Seiten streuen. Die Beize in einer Auflaufform etwa einen Zentimeter dick ausstreuen, den Lachs daraufgeben und mit der restlichen Mischung etwa 1,5 bis 2 Zentimeter dick bestreuen. Die Form mit einer Klarsichtfolie überziehen und zwei volle Tage im Kühlschrank aufbewahren. Dann den Lachs gründlich unter kaltem Wasser abwaschen. Die Beize entsorgen. Aus Honig, dem restlichen Dill und Senf einen Dipp anrühren. Den Fisch in dünne Streifen schneiden und kalt servieren.

251 kcal pro Portion

Tipp: Zucker ist der wichtigste Bestandteil dieses Rezepts. Er gibt keine Süße, er veredelt! Piment gibt den Geschmack, der vorherrscht. Man darf nicht mehr Salz nehmen, sonst ist der Fisch nicht wirklich genießbar. Dieser Fisch ist auch nicht roh – er ist kalt gegart, eine Konservierungsart. Er hält sich gut acht bis zehn Tage im Kühlschrank.

April 2015