Von Ghana ins TV: Steyler Schwester bei Spendengala

Traditionell findet am Vorabend zum zweiten Advent in Berlin die große Spendengala „Ein Herz für Kinder“ statt. Mit dabei ist dann auch die Steyler Missionasschwester Angelina Gerharz: Sie stellt ein missio-Projekt vor, bei dem sie in Ghana mitarbeitet. 

Schwester Angelina Gerhard in Ghana

Schwester Angelina Gerharz lebt in Ghana, zunächst in der Hauptstadt Accra, später über 20 Jahre im Norden des afrikanischen Landes. In der Spendengala "Ein Herz für Kinder" stellt sie das aktuelle Projekt „Goldhandys“ des Kirchlichen Hilfswerks „missio“ Aachen vors, bei dem sie in Ghana mitarbeitet. Auf der Elektroschrotthalde Agbogbloshie in Ghana landen täglich rund 50 Tonnen Elektroschrott, darunter defekte Computer, alte Kühlschränke und ausgemusterte Handys aus Europa.

Darauf wird Schwester Angelina aufmerksam machen. „In meiner derzeitigen Missionsaufgabe möchte ich zeigen, dass es in Zusammenarbeit mit anderen über gesellschaftliche, staatliche, religiöse und internationale Grenzen hinweg um barmherziges Handeln an benachteiligten und ausgebeuteten Mitmenschen geht, um zu einer gerechten Welt zu kommen, wo jeder ein Lebensrecht und eine Zukunft hat.“ 

Der Schwerpunkt ihrer Missionsarbeit, in einer Zeit großen Wandels in Kirche, Gesellschaft und Politik in Ghana, ist bis heute die Frauen-, Jugend- und Pastoralarbeit. Die 76-jährige Ordensschwester wurde in Bad Kreuznach geboren und trat 1962 in Steyl in die Kongregation ein. Mittlerweile ist sie die letzte deutsche Steyler Missionsschwester in Ghana. Sie kommt eigens für die Spendengala nach Berlin.

Die große „Ein Herz für Kinder“ Live-Spendengala wird am Samstag, 7. Dezember, um 20:15 Uhr im ZDF übertragen. 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Aus welchem Land suchen Sie Neuigkeiten?