Kultur

Der Festival Sommer

Ein lauer Sommerabend, ein kühles Getränk und dazu abwechslungsreiche Musik. Das und noch viel mehr bieten die unzähligen Musikfestivals, die sich im Laufe der vergangenen 50 Jahre in Deutschland etabliert haben.

In Deutschland gibt es mehr als 250 kleine und große Festivals

Kaum zu glauben: Fast jedes Jahr kommen neue, interessante Veranstaltungen hinzu. Sicher, die Stadionkonzerte großer Rockbands oder klassische Konzerte locken Hunderttausende an, aber eigentlich sind es die regionalen Veranstaltungen, die das „Salz in der Suppe ausmachen“.  Wir stellen Ihnen einige nicht so bekannte Festivals vor. Gehen Sie mit uns auf eine Kulturreise durch die deutsche Festival-Szene.

Los geht es mit demBlacksheep Festival. Es findet vom 7. bis 9. Juni rund um das Bonfelder Schloss statt. 19 Gruppen spielen in einem einmalig schönen Ambiente an drei Tagen auf drei Bühnen zu dem Motto "Talente treffen alte Hasen". Die Musikrichtungen Rock, Pop, Folkrock und Powerfolk, Country und Blues sprechen Jung und Alt an. Das Blacksheep-Festival findet zum 5. Mal statt, ist aber immer noch ein Geheimtipp und somit Garant für familiäre Atmosphäre. Höhepunkt in diesem Jahr: Die britischen Rocklegenden Wishbone Ash.

Auch das Afrikanische Kulturfest im Frankfurter Rebstockpark (22. bis 24. Juni) lockt nun schon zum 13. Mal die Besucher aus der Rhein-Main-Region nach Frankfurt. Auf das Publikum wartet wie gewohnt ein großer Basar, der dazu einlädt, kulinarische Spezialitäten, leckere Cocktails und Kunst der verschiedenen Länder kennenzulernen. Ein abwechslungsreiches Programm aus Live-Musik mit nationalen und internationalen Künstlern garantieren gute Laune und Tanzspaß. Dazu gibt es ein Afrika Forum mit Diskussionen zu aktuellen politischen Fragen. 

Entspannung pur und Volksmusik vom Feinsten bietet das kleine Festival Folk am Neckar (3. bis 4. August) im Burggraben am Tempelhaus in Mosbach. Das abwechslungsreiche Programm mit hochkarätigen Künstlern der Folkszene, die tolle Location rund um den Burggraben, leckeres Essen und die entspannte lockere Atmosphäre machen das Folkfestival zu einem Fest für alle Folkfans und einem Termin im Festivalkalender, den man nicht verpassen sollte

Eine Riesengaudi mit Blasmusik zum Niederknien bietet Blasius (20. bis 22. Juli) in Fremdingen. An diesem Wochenende verwandeln sich die idyllischen Wiesen rund um den Grünhof in ein großes Blasmusiklager –  mit allem, was dazugehört: zünftige Musikkapellen und fetzige Bands aus dem In- und Ausland, die dem Publikum mit traditionellen Klassikern und modernen Arrangements einheizen. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Auf dem Festivalgelände wird in herrlicher Biergartenatmosphäre eine abwechslungsreiche Speisekarte angeboten, die bayerische Schmankerl und regionale Spezialitäten enthält. Das Besondere bei Blasius: Es gibt eine freie Bühne, die Platz für spontane Frühschoppen-Konzerte der Besucher bietet.

Noch mehr Veranstaltungen, Tipps und Hinweise finden Sie unter: www.festivalticker.de

Thomas Pfundtner

Kommentare (1)

  • Inken
    Inken
    am 07.06.2018
    Vielseitig und abwechslungsreich sind auch ihre Hefte bzw. Berichte und Gespräche sowie die anderen Beiträge.
    Schön, dass Ihre Autoren sich nicht nur mit ernsten Themen befassen, sondern auch mit Kultur.
    Schade - die vorgestellten Festivals sind aus dem Norden oder Osten nicht so ganz schnell zu erreichen.
    Allen Besuchern aber viel Spaß und Hörfreude!

Neuen Kommentar schreiben

Bisherige Beiträge

Die vielen Sehenswürdigkeiten in Österreichs Hauptstadt werden Sie begeistern

[weiter...]

Das neueröffnete Weltmuseum Wien möchte bei den Besuchern die Wertschätzung für die Vielfalt der Kulturen wecken. Ein Anspruch, den die...

[weiter...]