Titelthema

Engel auf Zeit: Ehrenamtliches Engagement als Kit der Gesellschaft

Viele Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz engagieren sich ehrenamtlich. Wir haben mit ihnen gesprochen:

Ehrenamt hat viele Gesichter. wir stellen Ihnen einige davon vor.

Ehrenamt  – da denken wir Redakteure der stadtgottes zuerst natürlich an unsere Förderinnen und Förderer: also die Menschen, die treu und unermüdlich bei jedem Wetter die stadtgottes zu den Menschen bringen (und natürlich auch die Kalender und unsere Sonderhefte ...). Sie (ver-)schenken ihre Zeit und tun anderen etwas Gutes. Bewundernswert!

In Deutschland, Österreich und der Schweiz gehen über 40 Prozent der Bevölkerung einem Ehrenamt nach. Oft still und fast unbemerkt. Dabei wären in vielen Bereichen – etwa in Vereinen oder auch bei der Kirche – viele Angebote und Aktivitäten ohne die Ehrenamtlichen gar nicht möglich! Glücklicherweise macht ein Ehrenamt auch die so engagierten Menschen froh und zufrieden

@Ulla Arens

 

 

So wie Inez Naumann, die sich um die dementen Bewohner eines Altenheims kümmert.

 

 

 

 

@MPR-Micus/Dobiey

 

 

 

Oder Jessica Dorndorf, die in jeder Notsituation für ihre Mitmenschen da ist.

 

 

 

 

 

@rt

 

 

 

Irène ist für Menschen am Rande der Gesellschaft da und fährt im Obdachlosen-Schlafbus mit.

 

 

 

 

@Martin Lugger

 

 

 

Ein etwas ungewöhnliches Ehrenamt hat Norbert Niederegger: Er ist freiwilliger Wetter- und Klimabeobachter.

 

 

 

@Nadine Vogelsberg

 

 

Nicht zu vergessen: Maryam Hosseini, die  Flüchtlinge zu Terminen beim Amt oder Arzt begleitet, um für sie zu übersetzen.

Januar 2020

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Bisherige Beiträge

Warum Vergebung ein Geschenk ist, das Mut braucht und lebendig macht.

[weiter...]

Beim Amoklauf von Winnenden verliert Gisela Mayer ihre damals 24-jährige Tochter. Sie hat dem Mörder verziehen und dadurch zurück ins Leben gefunden....

[weiter...]