Ratgeber - Rat in der Glaubenspraxis

Evangelisch - und bei der Erstkommunion dabei?

Mein Mann ist evangelisch, ich katholisch. Unsere Kinder sind katholisch getauft. Darf mein Mann bei der Erstkommunion unserer Tochter mit zur Kommunion gehen?

Es gibt derzeit offiziell von katholischer Seite keine Mahl- und Opfergemeinschaft zwischen der katholischen und der evangelischen Kirche. Dieses Thema war und ist immer wieder Grund für heftige Kontroversen. Fakt ist jedoch, dass das Eucharistieverständnis beider Kirchen sich unterscheidet. Der Hauptunterschied ist: Die katholische Kirche glaubt an eine bleibende Wandlung des Brotes in den Leib des Herrn. Einmal konsekriert, bleibt das Brot, die Hostie, der Leib des Herrn. Im evangelischen Verständnis ist es die Gemeinschaft, die die Präsenz des Herrn garantiert. Die versammelte Gemeinde macht den Herrn präsent im Brot. Hat sich diese Gemeinschaft aufgelöst, ist das geweihte Brot nichts weiter als Brot.

Gerne gebe ich zu, dass sich das nach einer Spitzfindigkeit anhören kann, aber es ist ein grundlegender Unterschied im Verständnis der Wandlung in Brot und Wein. Daher gibt es zwischen den beiden Kirchen keine offiziell deklarierte Tischgemeinschaft. – Wenn es Ihrem Mann wichtig ist, an der Kommunion Ihres Kindes teilzuhaben, dann besteht die Möglichkeit, mit dem Pfarrer zu sprechen. Spätestens seit den Trauerfeierlichkeiten für Papst Johannes Paul II. muss der ganzen Welt klar sein, dass auch ein gläubiger evangelischer Christ die katholische heilige Kommunion empfangen kann. Während dieser Feier sahen Millionen Menschen den späteren Papst Benedikt XVI., auf Frère Roger Schutz (Taizé) zugehen und ihm die Kommunion reichen. Das war für ihn eine solch große Selbstverständlichkeit, dass diese allein in seiner Geste sichtbar wurde. Diese Geste setzte er willentlich, als wollte er sagen: „Wer an unseren gemeinsamen Herrn glaubt, ihm folgt und seinen Willen verkündet, der gehört auch an den gemeinsamen Tisch.“

Februar 2019

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Bisherige Beiträge

Max Luger sitzt in einem Container im Herzen von Salzburg. Dort sammelt er Geld von denen, die genug haben, und gibt es an jene weiter, die zu wenig...

[weiter...]

Im zweiten Teil des Gesprächs, das stadtgottes-Autor Thomas Pfundtner mit dem früheren Fernsehmoderator und engagierten Friedenskämpfer Dr. Franz Alt...

[weiter...]