Ratgeber - Pastoralpsychologie

Krankensalbung für jeden?

Ich habe in unserem Pfarrbrief gelesen, dass das Sakrament der Krankensalbung jedem Gläubigen gespendet werden kann. Sogar einem von der Kirche Ausgetretenen, wenn der Wunsch besteht. Die Krankensalbung ist das Sakrament der Stärkung des Lebens. Ist das so richtig?

Vielen Dank für Ihre Frage. Diese hat mehrere Aspekte. Sie fragen zunächst, ob das, was Ihr Pfarrer geschrieben hat, richtig ist. Ich hüte mich davor, hier von richtig oder falsch zu reden. Dennoch teile ich gerne meine Gedanken mit Ihnen. Sie schreiben: „Denn diese Personen wollen ja mit der Kirche und Priestern nichts zu tun haben …“ und Ihr Pfarrer schreibt: „Das Sakrament der Krankensalbung kann jedem/r Gläubigen gespendet werden. Sogar einem/r von der Kirche Ausgetretenen, wenn der Wunsch besteht.“ Ich würde aufgrund dieses Zusatzes davon ausgehen, dass diese Menschen sehr wohl etwas mit der Kirche und Priestern zu tun haben wollen, wenn der Wunsch besteht, die Krankensalbung zu empfangen, wie Ihr Pfarrer schreibt. Vielleicht ist es an dieser Stelle auch hilfreich, daran zu denken, dass viele Menschen aus sehr unterschiedlichen Gründen aus der Kirche austreten – Gründe, die nicht unbedingt jene Gründe sind, die Sie genannt haben.

Vielleicht bereitet Ihnen auch der Canon 1007 des Kirchenrechts Schwierigkeiten mit der Aussage: „Die Krankensalbung darf jenen nicht gespendet werden, die in einer offenkundigen schweren Sünde hartnäckig verharren.“ Die Frage ist: Ist dies der Fall bei jenen, die aus der Kirche ausgetreten sind und den Wunsch haben, die Krankensalbung zu empfangen?

Vielleicht können Sie mit Ihrem Pfarrer noch einmal ins Gespräch kommen, um über die Angelegenheit zu reden. Denn er wird höchstwahrscheinlich konkrete Einzelfälle beurteilen, was für mich aus der Ferne nicht möglich ist. Meiner Erfahrung nach kann vieles in einem Gespräch geklärt oder zumindest klargestellt werden. Ich wünsche Ihnen Kraft, Gottes Segen und alles, was Sie für so ein Gespräch benötigen.

Februar 2020

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Bisherige Beiträge

In wenigen Wochen feiert Schauspieler-Legende Mario Adorf seinen 90. Geburtstag. stadtgottes-Autor Thomas Pfundtner sprach mit ihm über seine Kindheit...

[weiter...]

Die duftenden Buschen sind am „Hohen Frauentag“, Mariä Himmelfahrt, nicht wegzudenken. Im Salzburger Pinzgau werden die Heilkräuter mit viel Hingabe...

[weiter...]