Ratgeber - Theologischer Experte

Gibt es Beweise für den Himmel?

Kann es sein, dass Scheintote schon Ewigkeitserscheinungen hatten? In der Bibel heißt es doch: Kein Auge hat je gesehen und kein Ohr hat je gehört … (1 Kor 2,9).

Und dabei müssen und dürfen wir es als Glaubende belassen: kein Auge, kein Ohr! Wir sollten diese Erfahrungen respektieren, aber wir sollten sie auch nicht überbewerten. Berichte von Menschen, die klinisch tot waren, haben gerade in den letzten Jahren immer wieder für Aufsehen gesorgt. Fast einstimmig wird berichtet, dass Menschen diesen Zustand als beglückend, als ein tröstliches „Zu-sich-selbst-Kommen“ erfahren haben. Von einer personalen Gotteserfahrung ist weniger die Rede. 

Es stellt sich die Frage, ob wir es hier im Wesentlichen mit Selbsterfahrungen des Menschen zu tun haben im Sinne von Bewusstseinserweiterung oder ob Menschen wirklich ein Blick in die andere Welt Gottes, des Himmels, der Ewigkeit oder wie immer man das ausdrücken möchte, gewährt wird. Als Beweis für eine andere Welt können wir diese Erfahrungen auf keinen Fall nehmen. Jede echte Gotteserfahrung bleibt vor der endgültigen Begegnung mit Gott im unumkehrbaren Tod eine Erfahrung im Glauben, die sich vertrauensvoll darauf einlässt, von einer größeren Macht im Leben und im Sterben gehalten zu werden. Die sogenannten Ewigkeitserfahrungen der Scheintoten können ein Hinweis darauf sein, dass es mehr gibt, als unser Alltagsverstand zulässt. Sie können „zu denken geben“, aber sie sind keine Beweise, die den Glauben überflüssig machen. 

Das, was kein Auge gesehen und kein Ohr gehört hat, ist nur durch die Glaubens- verkündigung zugänglich und will im Glauben angenommen werden. Glaube bleibt im Letzten „Feststehen in dem, was man erhofft, Überzeugtsein von Dingen, die man nicht sieht“ (Hebr 11,1). So findet der Mensch zu Gott, wirkt er sein Heil. Nahtod-Erfahrungen können zum Glauben einladen, aber sie ersetzen den Glauben nicht.

Sie können Pater Peters am 15. Januar und 26. Februar von 19-21 Uhr telefonisch erreichen unter: 
0049 (0)2823 - 4195161

Januar 2016

Kommentare (1)

  • Seeker
    Seeker
    am 28.11.2018
    Danke, für die erklärenden Worte! Ich habe schon oft über so genannte Nahtoderfahrungen nachdenken müssen, die in aller Regelmäßigkeit auch im Internet detailliert geschildert werden. Allerdings war mir ebenso die Bibelstelle 1 Kor 2,9 bekannt. Für mich stand beides bisher in einem gewissen Widerspruch zueinander. Pater Peters' Gedanken auf dieser Seite zum Thema "Gibt es Beweise für den Himmel?" haben mir bei meinen Überlegungen sehr geholfen. Jetzt ist mir vieles klarer!

Neuen Kommentar schreiben

Pater Michael Kreuzer SVD

Magister der Theologie, war die letzten Jahre als Kaplan in Wien tätig, derzeit in der Bibelpastoral und als seelsorglicher Begleiter

Schreiben Sie Pater Michael Kreuzer

stadtgottes, Ratgeber
Postfach 24 60
41311 Nettetal, Deutschland

Oder schicken Sie eine Nachricht

Psychologin

Schwester Michaela Leifgen SSpS

Psychologin (Lic.), Psychologische Begleitung von Menschen im Dienst der Kirche

Rat in der Glaubenspraxis

Pater Fabian Conrad

Bibelwissenschaftler, Seelsorger, Schulrektor des Arnold-Janssen-Gymnasiums in St. Wendel, Missionssekretär der Deutschen Provinz

Theologischer Experte

Pater Michael Kreuzer SVD

Magister der Theologie, war die letzten Jahre als Kaplan in Wien tätig, derzeit in der Bibelpastoral und als seelsorglicher Begleiter

Theologischer Experte

Pater Thomas Heck

Bibliolog- und Bibliodramaleiter, Seelsorger für Cursillo, tätig in der Erwachsenenbildung und seelsorglicher Begleitung