Ratgeber - Theologie

Sind Reiche verdammt?

Ich verstehe das Zitat nicht, das Jesus einmal zu seinen Jüngern gesagt hat: „Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr als ein Reicher durch die Himmelstür.“  Ist man verdammt, wenn man reich ist? Es gibt doch viele Menschen, die von den Eltern einen Betrieb, eine Firma oder eine Landwirtschaft erben. Kommen diese Menschen alle nicht in den Himmel?

Selbstverständlich ist man nicht verdammt, nur weil man reich ist. Der Ausspruch Jesu lautet: „Wie schwer ist es für Menschen, die viel besitzen, in das Reich Gotts zu kommen (Mk 10,23). – „Wie schwer“, nicht „wie unmöglich“. Nach Meinung Jesu haben es die Reichen ungleich schwerer als die Armen, weil sie ihr Herz an den ungerechten Mammon hängen, weil sie dazu neigen, mehr auf ihren eigenen Verdienst, auf Tun und Können zu vertrauen als auf Gottes Wirken. Weil sie überbesorgt auf ihre eigene Sicherheit bedacht sind, anstatt sich in Gottes Arme zu werfen. Weil ihnen Kontrolle zu behalten wichtiger als alles andere ist.

Jeder Mensch steht vor einer Basis-Wahl: Was ist mir wichtiger? Meine eigene Sicherheit und Macht oder BEGEGNUNG. Letzteres bedeutet unaufhebbar, dass ich auf Antwort angewiesen bin und abhängig davon, ob und wie sie mir gegeben wird. Die Armen tun sich leichter, auf die richtige Karte zu setzen.

Juli 2019

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Pater Michael Kreuzer SVD

Magister der Theologie, war die letzten Jahre als Kaplan in Wien tätig, derzeit in der Bibelpastoral und als seelsorglicher Begleiter

Schreiben Sie Pater Michael Kreuzer

stadtgottes, Ratgeber
Postfach 24 60
41311 Nettetal, Deutschland

Oder schicken Sie eine Nachricht

Psychologin

Schwester Michaela Leifgen SSpS

Psychologin (Lic.), Psychologische Begleitung von Menschen im Dienst der Kirche

Rat in der Glaubenspraxis

Pater Fabian Conrad

Bibelwissenschaftler, Seelsorger, Schulrektor des Arnold-Janssen-Gymnasiums in St. Wendel, Missionssekretär der Deutschen Provinz

Theologischer Experte

Pater Michael Kreuzer SVD

Magister der Theologie, war die letzten Jahre als Kaplan in Wien tätig, derzeit in der Bibelpastoral und als seelsorglicher Begleiter

Theologischer Experte

Pater Thomas Heck

Bibliolog- und Bibliodramaleiter, Seelsorger für Cursillo, tätig in der Erwachsenenbildung und seelsorglicher Begleitung

Rat in der Pastoralpsychologie

Pater Peter Claver Narh

Doktor der Pastoralpsychologie und Experte für Supervision und Beratung Begleiter der Neumissionare in der deutschen Provinz

Rat in der Lebens- und Familienberatung

Schwester Dorothee Laufenberg

Theologin, Juristin und Mediatorin Heilpraktikerin für Psychotherapie Coach für Stress und Burnout-Prävention