Ratgeber - Theologie

Warum wird der Heilige Geist als Taube dargestellt?

Mich beschäftigt schon länger die Frage, warum der Heilige Geist immer als Taube dargestellt wird? Bitte erklären Sie mir das.

Weil das bei der Taufe Jesu durch Johannes in Mk 1,10 so steht: „Und sofort stieg er aus dem Wasser und sah die Himmel sich spalten und den Geist wie eine Taube auf sich herabschweben.“ In Abhängigkeit von dieser Stelle steht das auch so in allen anderen Evangelien (Mt 3,16; Lk 3,22; Joh 1,32).

Aber jetzt kommt der überraschende Teil der Antwort: Der Geist Gottes als Taube kommt nur hier vor, an keiner anderen Bibelstelle sonst, nicht im Neuen Testament und nicht im Alten Testament. Der Vergleich hat auch in der außerbiblischen jüdischen Literatur jener Zeit keine Parallele.

Für uns kommt das ein wenig überraschend, weil wir so viele Bilderim Kopf haben: die Taube nicht nur über Jesus bei der Taufe, sondern auch in allen Dreifaltigkeitsdarstellungen, vor allem jenen, wo Gott Vater den Querbalken des Kreuzes hält, an dem Jesus hängt, über ihren Köpfen der Geist als Taube.

Als Teil der Dreifaltigkeitsehen wir die Taube bei den vielen Darstellungen von der Krönung Mariens im Himmel. Wir in St. Gabriel haben ein seltenes Bild Mariens mit der Taube vor der Brust; es soll das Bibelwort darstellen: „Der Heilige Geist wird über dich kommen und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten“ (Lk 1,35). Über vielen barocken Kanzeln schwebt eine Taube. Tausende von Darstellungen, aber eigentlich nur eine eng begrenzte Zahl von Bildmotiven, hinter allen aber nur eine einzige Bibelstelle!

Wer mich fragt: Ich finde das Bild der Taube für den Heiligen Geist nicht sprechend. Sprechend finde ich das Bild vom Wind, der weht, wo er will; den man nicht sieht, nur an seiner Wirkkraft erkennt (Joh 3,8). Sprechend finde ich das Bild vom sanften, leisen Säuseln, vom „sound of silence“ (1 Kön 19,11–13). Oder vom Feuer. Aber aus der Taube kann ich nichts ablesen und keinen treffenden Vergleich ableiten.

Juni 2020

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Pater Michael Kreuzer SVD

Magister der Theologie, war die letzten Jahre als Kaplan in Wien tätig, derzeit in der Bibelpastoral und als seelsorglicher Begleiter

Schreiben Sie Pater Michael Kreuzer

stadtgottes, Ratgeber
Postfach 24 60
41311 Nettetal, Deutschland

Oder schicken Sie eine Nachricht

Theologischer Experte

Pater Elmar Pitterle SVD

Magister der Theologie, war 25 Jahre als Missionar in Chile im Einsatz. Jetzt tätig als Pfarrer und seelsorglicher Begleiter. Mitarbeiter der ,,Gesprächsinsel“ Wien

Theologischer Experte

Pater Thomas Heck SVD

Bibliolog- und Bibliodramaleiter, Seelsorger für Cursillo, tätig in der Erwachsenenbildung und seelsorglicher Begleitung

Rat in der Pastoralpsychologie

Pater Fabian Conrad SVD

Experte für Seelsorge, Bibelwissenschaftler, Seelsorger

Rat in der Lebens- und Familienberatung

Schwester Dorothee Laufenberg SSpS

Theologin, Juristin und Mediatorin Heilpraktikerin für Psychotherapie Coach für Stress und Burnout-Prävention